• Versandkosten (D) - frei
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de
  • Versandkosten (D) - frei
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.: Manchmal ist das Leben wie ein Film (DVD)

ab 3,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Manchmal ist das Leben wie ein Film (DVD)

Videos von Selbsthilfegruppen zum Thema Stottern

Demosthenes Verlag, Köln 2006, DVD Video ca. 100 Minuten, Begleitheft 18 Seiten

Normalpreis: 6,80 € | BVSS-Mitglieder: 3,00 €

ISBN 978-3-921897-50-8


Fünf Stotterer-Selbsthilfegruppen in Nordrhein-Westfalen drehten unter medienpädagogischer Anleitung in einem einjährigen Projekt Videofilme zur Thematik des Stotterns. Unterschiedlichste Erfahrungen und Erlebnisse mit dem eigenen Stottern wurden so zusammengetragen und filmisch in inszenierten Spielhandlungen oder in dokumentarischer Form umgesetzt.
Die dabei entstandenen l00 Minuten Film erheben keinen Anspruch auf objektive Darstellung des Themas Stottern, sie geben vielmehr die individuellen Erfahrungen und Lebenswirklichkeiten stotternder Menschen wieder.


>> BLICK ins BUCH <<


Inhalt

Unter der Oberfläche
Kurzspielfilm (19:00 Minuten)

Leben mit Stottern
Dokumentarfilm (20:00 Minuten)

Stottern - Na und!
Vier kurze Geschichten (18:40 Minuten)

Himmel und Hölle
Therapie-Parodie (14:25 Minuten)

Die Brücke vom Singen zum Sprechen
Dokumentation eines Hausdörfer- und Naturmethodeseminars (26:30 Minuten)


Autoren

Gesamtkonzept und Projektdurchführung: Rudolf Gier, Michael Kofort, Ragnar Kopka

Beteiligte Stotterer-Selbsthilfegruppen: Bielefeld, Borken, Coesfeld, Köln, Münster


Rezensionen und Meinungen

aus: Sprache – Stimme – Gehör 2008; Nr. 32

Die vorliegende DVD ist das Ergebnis eines einjährigen Projekts, in dem fünf Stotterer-Selbsthilfegruppen in Nordrhein-Westfalen unter medienpädagogischer Anleitung Videofilme gedreht haben. Vorsichtshalber weist bereits der Klappentext darauf hin, dass die Filme keinen Anspruch auf eine objektive Darstellung des Themas Stottern erheben. Und so ist es auch: Die Filme nähern sich dem Thema auf unterschiedliche Weise. Der Film der Gruppe Borken zeigt die Gedankenwelt eines Stotternden, indem er ihn in seinen alltäglichen Sprechsituationen begleitet. Die Kölner Gruppe legt einen Dokumentarfilm vor, der über unterschiedliche Aspekte des Stotterns informiert. Die Arbeit in Selbsthilfegruppe und Therapie wird als gewinnbringende, gegenseitige Ergänzung dargestellt. Die Gruppe aus Coesfeld zeigt in vier Kurzfilmen, wie Stotternde durch offenen Umgang mit ihrem Stottern erfolgreich mit ihrem nicht stotternden Umfeld kommunizieren. Die Bielefelder Gruppe nimmt die Scharlatane in der Stottertherapieszene, die in wenigen Tagen absolute Heilung versprechen, mit einer Parodie auf die Schippe. Die Gruppe aus Münster gibt schließlich durch die Dokumentation eines Wochenendseminars Einblicke in die Hausdörfer-Methode, die in der Selbsthilfeszene einige Bedeutung erlangt hat. Die DVD zeigt die Vielseitigkeit und Lebendigkeit der deutschen Stotterer-Selbsthilfebewegung. Sie bietet viele Informationen und noch mehr Gesprächsstoff und ist somit vielseitig einsetzbar – und dies zu einem günstigen Preis.

Dr. Ulrich Natke