• Versandkosten (D) - 3,50 € - frei ab 50 €
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de
  • Versandkosten (D) - 3,50 € - frei ab 50 €
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de

Peter Schneider: Stottern bei Kindern erfolgreich bewältigen

9,99 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Peter Schneider

Stottern bei Kindern erfolgreich bewältigen

Ratgeber für Eltern und alle, die mit stotternden Kindern zu tun haben

illustriert von Bernd Natke

Natke Verlag, Neuss 2013, 116 Seiten, 30 Illustrationen, 14 x 21 cm, kartoniert

Preis: 9,99 € | Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis, dass Bücher aus Fremdverlagen bei uns ausschließlich an Inlandskunden verschickt werden können.

ISBN 978-3-936640-18-2

Dieser Ratgeber begleitet Eltern und alle, die mit stotternden Kindern zu tun haben, durch das Thema Stottern. Er vermittelt wichtiges Wissen und stellt klar, was Mythos und was State of the Art ist. Mit viel Herzblut schildert der Autor, woher Stottern kommt, wie man mit dem Kind über Stottern spricht, wo man Unterstützung findet und welche Therapien wirksam sind. Eltern werden durch den Ratgeber ermutigt, ihr Kind selbstbewusst zu begleiten und mit ihm das Monster Stottern zu zähmen oder zu verjagen.


Inhaltsverzeichnis

Geleitwort (7)
Vorwort (9)
Danksagung (9)
Was ist Stottern und was nicht? (10)
Wird das Stottern wieder weggehen? (14)
Was tun, wenn es Stottern sein könnte? (16)
Wie verhalte ich mich gegenüber dem Stottern? (21)
Warum stottert gerade mein Kind? (30)
Was geschieht während eines Stottermomentes? (31)
Woher kommt Stottern? (32)
Schwankungen im Verlauf des Stotterns, Spontanheilung (33)
Modell von Fähigkeiten und Anforderungen (33)
Ein Leben mit Stottern (37)
Stottern und Mehrsprachigkeit (44)
Warum Stottern Sorgen macht (46)
Warum ist es so schwer, auf Stottern unbefangen zu reagieren? (49)
Der Umgang mit der Scham (52)
Mit dem Kind über Stottern sprechen (53)
Wie kann ich über Stottern sprechen? (54)
Wie kann ich mit Schulkindern über ihr Stottern sprechen? (54)
Wie kann ich über Stottern sprechen, wenn ich selbst stottere? (56)
Kindergarten und Schule (57)
Wichtige Informationen für Lehrer (59)
Nachteilsausgleich (60)
Sonderpädagogische Förderung (63)
Stottern und Lesen (64)
Stottern und Fremdsprachunterricht (64)
Habe ich etwas falsch gemacht? (66)
Wie kann ich mein Kind stärken und unterstützen? (68)
Wo bekomme ich selbst Unterstützung ? (71)
Wird mein Kind gemobbt? (73)
Therapie (78)
Welche Kinder brauchen eine Stottertherapie? (78)
Wie ist der Weg zu einer Stottertherapie? (78)
Wer führt Stottertherapien durch? (80)
Therapierichtungen (80)
Stotter-Modifikation (82)
Methoden, die Sprechflüssigkeit formen (Fluency Shaping) (90)
Weitere Therapieansätze (94)
Das Stottern im Lauf der Therapie (95)
Grenzen der Therapie (97)
Eltern sind frei (100)
Wie und von wem wird Stottertherapie angeboten? (101)
Wie erkenne ich eine gute Stottertherapie? (104)
Stottern kombiniert mit anderen Erkrankungen (105)
Zur Ermutigung – Schlusswort (107)
Anhang (108)
Weiterführende Literatur (108)
Internetquellen (109)
Adressen (109)
Stichwortverzeichnis (111)


Vorwort

Wenn Sie dieses Buch in der Hand halten, haben Sie vermutlich mit einem stotternden Kind zu tun. Wahrscheinlich geht es Ihnen wie vielen Eltern und anderen Bezugspersonen stotternder Kinder: Sie machen sich Sorgen, fühlen sich unsicher und hilflos, Sie leiden darunter, Ihr Kind stottern zu hören ohne zu wissen, wie Sie richtig darauf reagieren können, und machen sich Vorwürfe.

Inzwischen bestätigt auch die Wissenschaft, dass sich die Eltern stotternder Kinder besonders belastet fühlen. Sie kommt zu der Erkenntnis, dass gut informierte und fachkundig unterstützte Eltern weniger Stress und Sorgen haben. Dieser Ratgeber gibt eine Fülle an Informationen, kann jedoch eine fachkundige Beratung und eine Therapie nicht ersetzen. Deshalb finden Sie im Anhang Verweise auf entsprechende Adressen.

In diesem Ratgeber wird nur die rechtliche Situation in Deutschland dargestellt. Leserinnen und Leser aus Österreich bekommen nähere Informationen zur Situation in ihrem Land bei der Österreichischen Selbsthilfe-Initiative Stottern (ÖSIS). Für die Schweiz erhalten Sie genauere Angaben bei der Vereinigung für Stotternde und Angehörige (VERSTA).


Autor

Peter Schneider arbeitet als Lehrlogopäde (dbl) an der RWTH Aachen. Nach seinem Studium als Grund- und Hauptschullehrer absolvierte er eine Ausbildung zum Logopäden und bildete sich u.a. in klientenzentrierter Spieltherapie und Transaktionsanalyse fort. Neben Veröffentlichungen zum Thema Stottern und Elternbeteiligung ist er Autor Bücher „Was ist ein U-u-uhu?“ und „Fröschlein fährt Dreirad“.Zusammen mit Patricia Sandrieser hat er den Therapieansatz „Direkte Therapie bei Stotternden Kindern“ (KIDS, Mini-KIDS, Schul-KIDS) entwickelt und das Buch „Stottern im Kindesalter” geschrieben.
www.kids-stottern.de


Rezensionen und Meinungen

aus: Der Kieselstein, Heft 2, 2014

„Der Klappentext ... verspricht Eltern und allen, die mit stotternden Kindern zu tun haben, Begleitung durch das Thema Stottern. Und das ist dem Autor auch gelungen mit einem ansprechend gestalteten, modernen Buch, welches aktuelle Fakten zum Thema Stottern klar und verständlich erklärt. ...
Peter Schneiders Buch hilft, den Mythos Stottern zu entmachten. Es ist ein empfehlenswerter Ratgeber für Eltern, welche sich erstmals oder auch schon länger mit dem Thema Stottern beschäftigen.“

Dr. Susanne Cook

aus: Forum Logopädie, Heft 3, 2014

„Elternberatung ist besonders im Bereich Stottertherapie mit Kindern ein unverzichtbares Fundament. Um so wichtiger ist es, das für Eltern oft beunruhigende Thema behutsam aufzugreifen, mit Vorurteilen und immer noch gängigen Meinungen aufzuräumen und fundierte Informationen dagegenzusetzen. Dem Ratgeber von Peter Schneider gelingt dies auf eine sehr ansprechende und erfrischende Art. Hilfreich sind dabei sicherlich auch die Illustraionen von Bernd Natke, der die angesprochenen Themen mithilfe der gezeichneten Figur "Benni" unbefangen und anschaulich darstellt. ...

Der Aufbau des Ratgebers ist klar strukturiert. Marginalien bieten eine gute Übersicht zu den wichtigsten Kernaussagen im Text. Die eingefügten Kästen am Ende der Kapitel bündeln das "Wichtigste in Kürze". Zudem werden in übersichtlichen Tabellen Vorurteile und Fakten gegenübergestellt. Ein wichtiges Element sind Zitate bzw. kurze Interviews mit Eltern und betroffenen Erwachsenen. Dies gibt dem Ratgeber eine authentische Komponente und kann Eltern Mut machen. ...“

Ulrike Roth