• Versandkosten (D) - frei
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de
  • Versandkosten (D) - frei
  • Versandkosten (EU) 10 € - frei ab 100 €
  • Versand immer mittwochs
  • Zahlung per Rechnung
  • vertrieb@bvss.de

Petra Şaşmaz: Rike oder Ein nicht ganz gewöhnlicher Sommer

ab 7,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Petra Şaşmaz:

Rike oder Ein nicht ganz gewöhnlicher Sommer

Ein Buch für Mädchen ab 10 Jahren

Demosthenes Verlag, Köln, 2. Auflage 2020, 320 Seiten

Normalpreis: 9,50 € | BVSS-Mitglieder: 7,50 €

ISBN 978-3-921897-88-1


Es ist kein normaler Sommer, den Rike erlebt. Sie ist mit ihren Eltern umgezogen und neu in der Stadt und der Schule. Sie ist dreizehn, eigensinnig und verliebt. Als wäre das nicht schon genug, träumt sie von einem eigenen Pferd und hat ein kleines Handicap: Sie stottert. Wie sie lernt, damit klarzukommen, wie sie Schwierigkeiten überwindet, an Selbstbewusstsein gewinnt und langsam erwachsen wird, davon erzählt dieser spannende Roman. Es ist eine Geschichte vom Erwachsenwerden und ein mitreißendes Pferdeabenteuer zugleich.

. Nicht nur für Mädchen -


>> BLICK ins BUCH <<


Inhaltsverzeichnis

Der Neubeginn
Dancer
Pflegepferde
Der Anruf
Die Schimmelstuten
Reitstunden – Neidstunden
Turnier
Die Geschichte vom Pferderipper
Eine Neue im Bund
Nachricht von Enzo
Springstunde
Larissa
Der Ripper ist zurück
Italienisch
Die Überraschung
Springturnier
Ein schöner Sommertag
Endlich Ferien
Ferienprogramm
Mit offenen Karten
Der Wanderritt
Heuhotel
Schlimme Nachrichten
Reitabzeichen
Nachtwache
Böse Überraschung
Nachspiel
Besuch
Prüfungstag
Geburtstagsplanung
Geburtstag
Überraschungsparty
Epilog


Autorin

Petra Şaşmaz M.A,.ist studierte Orientalistin und arbeitet hauptberuflich als Dolmetscherin und Übersetzerin für die türkische und kurdische Sprache. Bei der Bewältigung ihres eigenen Stotterns war für sie das Lernen exotischer Sprachen eine große Hilfe. Sie ist Moderatorin im BVSS-Forum und seit 2015 beratend beim Aufbau der Stotterer-Selbsthilfe in der Türkei tätig. Als passionierte Reiterin kennt sie sich gut mit Pferden aus.

Warum ich die „Rike“- Bücher geschrieben habe

Vielleicht kennt ihr schon das Buch „Rike oder ein nicht ganz gewöhnlicher Sommer“; dann werdet ihr jetzt vielleicht gespannt sein auf „Rike oder das Gestüt am Waldrand“, das ich auf Wunsch vieler Leser*innen, die unbedingt wissen wollten, wie es weitergeht, geschrieben habe.

Wie aber kommt man darauf, ein so „normales“ Buch mit einer stotternden Heldin zu schreiben?

Die Intention, die ich dabei verfolgt habe, war folgende:

Haben Eltern ein stotterndes Kind, so machen sie sich auf die Suche nach Literatur zum Thema Stottern und finden u.a. beim Demosthenes-Verlag eine Reihe von informativen Bilder- und Kinderbüchern sowie Ratgebern für Eltern.

Im Fokus steht das stotternde Kind, für das das Buch hilfreich sein soll.

Wenn jedoch der Demosthenes-Verlag und die engagierten Mitglieder der Selbsthilfe diese Bücher nicht an Bibliotheken, Schulbüchereien und Kindergärten verteilen würden, so würde kaum jemand, der mit Stottern nichts zu tun hat, gezielt nach einem solchen Buch suchen. Und wenn es nicht Lesungen in Schulen gäbe bzw. Erzieherinnen - meistens veranlasst durch ein stotterndes Kind - aus den Büchern vorlesen würden, so würden die Bücher kaum Beachtung finden.

Mit Rike wollte ich einen anderen Fokus setzen: Kleinere und größere Mädchen kann man mit dem Thema Pferde fast immer begeistern. Eine Geschichte, die spannend geschrieben ist und die Sehnsüchte der Mädchen bedient, stößt fast immer auf fruchtbaren Boden. Somit ist es die - auch ohne das Thema Stottern - spannende Geschichte, die die Leser*innen zur Stange hält.

Das Thema Stottern, das für das Leben von Rike eine nicht unbedeutende Rolle spielt und für sie auch im Laufe des Buches mit vielen neuen Erkenntnissen verbunden ist, ist dabei nur der zweite Handlungsstrang.

Im Blick hatte ich dabei beide Lesergruppen: nicht stotternde Jugendliche, die durch eine spannende Geschichte zwanglos mit einer Thematik vertraut gemacht werden sollen, die ihnen im Leben sicher irgendwann begegnen wird oder bereits begegnet ist, ebenso wie die Lesergruppe stotternder Mädchen, für die es bislang noch kaum Literatur gibt, da Stottern als überwiegend „männliches Problem“ für die Lesergruppe der jungen Mädchen kaum thematisiert wird.

Eine nicht stotternde Leser*in erfährt durch die Rike-Bücher, dass auch ein stotterndes Mädchen dieselben Wünsche und Träume hat wie jede andere Jugendliche, lernt jedoch auch die Ängste und Sorgen, die mit dieser rätselhaften Störung Stottern verbunden sind, kennen und kann Empathie entwickeln für den sehr wahrscheinlichen Fall, irgendwann einmal einem stotternden Menschen zu begegnen.

Eine stotternde Leser*in kann sich mit Rike, die am Ende zu einer gefeierten Heldin wird, identifizieren und feststellen, dass sie das Stottern gegenüber den übrigen Jugendlichen nicht abwertet, und dass es ihre Intelligenz, ihr Können und ihre Hartnäckigkeit sind, durch die sie ihren Platz in ihrer Peergroup findet. Gleichzeitig kann sie von all den Informationen, die Rike von ihrem engen Freund Enzo über Stottertherapien, einen offenen und gesunden Umgang mit dem Stottern und viele Details zum Thema mehr erfährt, profitieren.

Damit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe und hoffe, eure Neugier erregt zu haben, falls ihr die Bücher noch nicht kennt.

Gerne nehme ich euer Feedback und eure Anregungen über petra.sasmaz@outlook.de entgegen oder freue mich über einen Besuch auf meiner Facebook-Seite „Rike’s Freunde“.

Petra Şaşmaz


Reaktionen zum Buch auf facebook:

Habe das Buch heute Nacht zu Ende gelesen. Eigentlich wollte ich den Superbowl gucken, jedoch hat mich das Buch nicht losgelassen. Es ist klasse geschrieben und unglaublich spannend. Ich werde es nun an die Mädchen meiner Reitergruppe weitergeben, diese sind alle zwischen 8 und 13 Jahren alt. Ich werde berichten was sie dazu sagen.
Vanessa Weiß
5. Februar 2018

Also ich liebe das Buch extrem. Am besten gefällt mir ja immer noch das Enzo auch stottert. Ich hoffe das ganze wird irgendwann verfilmt ich übernehme auch gerne eine Rolle xD oder wenn ich dann schon zu alt bin helfe ich gerne beim Drehbuch oder Ich finde diese Geschichte MUSS verbreitet werden und auf den zweiten Teil warte ich sowieso.
Jenny Killesreiter
5. Februar 2018

Auch mir gefällt das Buch sehr gut, obwohl ich schon 54 bin. Man kann sich sehr gut in Rike hereinversetzen. Ich würde mich ebenfalls über eine Fortsetzung freuen.
Sonja Kolibaba
4. Februar 2018

Liebe Petra
ich habe Dein Buch jetzt zu Ende gelesen und fand es wirklich sehr gut, interessant und auch spannend.
Ich habe mich vorher noch nie mit dem Thema Stottern befasst und fand es sehr gut, wie in dem Buch damit umgegangen und es erklärt wurde.
Toll, dass Du dieses Buch geschrieben hast. Ich würde mich über eine Fortsetzung sogar sehr freuen.
Ich habe für meinen Tinker eine zwölfjährige Reitbeteiligung und werde ihr das jetzt weitergeben, damit Dein Anliegen weiter Beachtung und Aufmerksamkeit durch so ein schönes Buch findet. Danke dafür.

Gabriele Stumm
28. Januar 2018

Liebe Petra,
Ich habe das Buch durchgelesen und muss sagen, es hat mich sehr mitgerissen. Ich konnte mir die Geschichte sehr gut vorstellen. Ich hatte selber und jungen Jahren eine Freundin die leicht stotterte und konnte diese Situationen gut nachempfinden. Ich möchte, wie die meisten andern natürlich auch wissen wie es weitergeht. Ich konnte mich kaum von dem Buch abwenden. Aber das Wetter war dieses Wochenende hier eh nicht super verlocken, sodass das Buch und das Sofa Vorrang hatten.

Janet Claussen
28. Januar 2018

Ich habe das tolle Buch leider auch schon durchgelesen. Ich konnte mich sehr gut in Rike hineinversetzen. Von Anfang an war ich an das Buch gefesselt und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.
Ich bin total begeistert von dem Buch und würde mich freuen, noch mehr Bücher von dir lesen zu dürfen.

Mona Braniewicz
26. Januar 2018

So gerne ich es lesen würde, klappt es leider nicht. Meine Tochter (9) hat es sich ergriffen und ist total begeistert. Sie redet nur von dem Buch. Von uns gibt es sofort ein Feedback wenn ich es auch gelesen habe.
Corinna Duveneck
25. Januar 2018

Ich habe auch bereits angefangen es zu lesen. Und schon die ersten Seiten haben mich inspiriert und berührt. Es ist total schön und sehr leidenschaftlich geschrieben und man kann sich eigentlich alles gut bildlich vorstellen. Ich freue mich schon, wenn ich es weiterlesen kann. Vielen Dank nochmal, das ich ein Buch geschenkt bekommen habe!
Katja Mensching
25. Januar 2018


Buchvorstellung

"Rike - Oder: Ein nicht ganz gewöhnlicher Sommer" von PETRA ŞAŞMAZ

Buchvorstellung von Omgahorse, YouTube, 22.04.2018

www.youtube.com/watch?v=wuKMMiNkHJs&t=2s

Lesung

"Rike - Oder: Ein nicht ganz gewöhnlicher Sommer" von PETRA ŞAŞMAZ

Lesung in der Albert-Einstein-Realschule in Wesseling, 02.07.2018

Bericht Kieselstein August 2018 (pdf-Datei)